Jugend debattiert

Aktuelles

Ungarische Schülerinnen und Schüler debattieren um den Landessieg im einzigen deutschsprachigen Debattierwettbewerb Mittel- und Osteuropas

  Neues aus Ungarn

Wir laden Sie herzlich zum Landesfinale Ungarn von Jugend debattiert international ein. Ungarische Schülerinnen und Schüler debattieren in der Fremdsprache Deutsch die Streitfrage: „Soll in Ungarn das Studium von Mangelberufen staatlich gefördert werden?” und wetteifern um den Landessieg in Ungarn im einzigen deutschsprachigen Debattierwettbewerb in Mittel- und Osteuropa.

Machen Sie sich selbst ein Bild von der Debatte und kommen Sie mit den besten deutschsprachigen Debattantinnen und Debattanten Ungarns ins Gespräch:

Mittwoch, 30. Mai 2018, 11.00 Uhr,
Andrássy Universität, Pollack Mihály tér 3, 1088 Budapest.

Jugend debattiert international stärkt die Debatte als Medium demokratischer Auseinandersetzung und fördert die aktive Mehrsprachigkeit in Europa. Insgesamt nehmen ca. 2.500 Schülerinnen und Schüler an 150 Sekundarschulen in zwölf Ländern Mittel- und Osteuropas teil. In Ungarn läuft der Wettbewerb bereits seit 2010.

Jugend debattiert international – Länderwettbewerb in Mittel- und Osteuropa ist ein Projekt des Goethe-Instituts, der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ), der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen.

In Ungarn wird das Projekt gefördert durch Hanns-Seidel-Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung, Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen, Andrássy Universität Budapest, E.ON Hungária Zrt. und Ministerium für Gesellschaftliche Ressourcen, Staatssekretariat für Familie und Jugend.

Das Landesfinale steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Csaba Hende, Vizepräsident der Ungarischen Nationalversammlung.

« Zurück