Zum Hauptinhalt springen

Das weltweit erste Landesfinale online

Allgemeines

Russland trägt als erstes Jugend debattiert-Land weltweit sein Landesfinale online aus

Russland trägt weltweit erstes Jugend debattiert Landesfinale online aus

Nach dem Ausbruch der CoViD19-Pandemie und der Schließung der Schulen haben in Russland sowohl das Organisationsteam als auch die Schüler*innen schnell reagiert, sich an die neuen Umstände angepasst und echten Pioniergeist gezeigt:

Nach der ersten Jugend debattiert-Onlinedebatte überhaupt im April in Sankt Petersburg fand gestern das weltweit erste Onlinefinale von Jugend debattiert statt.

Die vier Debattantinnen aus Moskau und St. Petersburg, die sich in den Stadtwettbewerben und später im Halbfinale durchgesetzt hatten, debattierten in der gestrigen Finalrunde zu einem höchstaktuellen Thema, das sie als Frauen und mögliche zukünftige Führungskräfte selbst betrifft. Die Streitfrage lautete: „Soll in Russland eine Frauenquote für Führungspositionen in Großunternehmen eingeführt werden?“

In der Debatte zeigten die vier Schülerinnen nicht nur hervorragende Deutschkenntnisse sondern auch eine ausgezeichnete Sachkenntnis. Ebenfalls bewiesen alle Debatantinnen die Fähigkeit, die Gegenposition gut nachzuvollziehen und schnell auf die Argumente Anderer zu reagieren.

In der Auswertung haben sich die Debattantinnen wie folgt platziert:

1. Platz: Maria Denissowa, Schule 1212 Moskau

2. Platz: Ekaterina Grabareva, Schule 222 St. Petersburg

3. Platz: Marta Kolistratova, Schule 222 St. Petersburg

4. Platz: Svetlana Khomyleva, Schule 74 St. Petersburg

Infolge der CoViD19-Pandemie kann die internationale Ebene des Wettbewerbs Jugend debattiert in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2020 nicht durchgeführt werden. Der Erfolg im Landesfinale ist daher die höchstmögliche Auszeichnung in diesem Wettbewerbsjahr.

  

 

« Zurück